Prolin

Prolin gehört zu den nicht essentiellen Aminosäuren und wird vor allem zur parenteralen Ernährungstherapie eingesetzt.

Anwendung von Prolin

Prolin ist eine nicht essenzielle Aminosäure, die in der Medizin vor allem als Bestandteil von Infusionslösungen zur parenteralen Ernährungstherapie angewendet wird.

Wirkung von Prolin

Die Aminosäure Prolin ist unter anderem gemeinsam mit Vitamin C an der Bildung von Vorstufen für die Kollagensynthese beteiligt. Auch Knochen und Gelenke enthalten Prolin. Prolinmangel wird vor allem mit Gelenkverschleiß assoziiert.

Nebenwirkungen von Prolin

Bei bestimmungsgemäßer Anwendung von Infusionslösungen oder Nahrungsergänzungsmitteln sind keine Nebenwirkungen von Prolin zu erwarten.

Wirkstoff-Informationen

CAS-Nummer:
147-85-3
Molare Masse:
115.13 g·mol-1

Autor: Charly Kahle

Stand: 25.09.2017

  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden
296 Präparate mit Prolin
Orphan Disease Finder
Orphan Disease Finder

Hier können Sie seltene Erkrankungen nach Symptomen suchen: