Topiramat

Topiramat ist ein Antiepileptikum und wird zur Behandlung von Anfallsleiden eingesetzt.

Topiramat: Übersicht

Pharmakologie

Krampfanfälle sind durch eine plötzlich gesteigerte Aktivität der Nervenzellen im Gehirn gekennzeichnet, die mit krampfartigen und zuckenden Bewegungen einhergehen. Topiramat verstärkt die Ausschüttung eines bestimmten Botenstoffes (GABA), der die Reizweiterleitung von Nervenzelle zu Nervenzelle hemmt. Zusätzlich blockiert es Rezeptoren für Glutamat sowie spannungsabhängige Natriumkanäle, wodurch die Übertragung von Nervenimpulsen verlangsamt wird. Topiramat verhindert so die unkontrollierte Erregung der Nervenzellen im Gehirn und die Krampfschwelle wird erhöht.
Aufgrund seiner Wirkweise wird Topiramat darüber hinaus bei Migräne und Clusterkopfschmerz angewendet.

Wirkstoff-Informationen

CAS-Nummer:
97240-79-4
Molare Masse:
339.36 g·mol-1
Mittlere Halbwertszeit:
ca. 35.0 H
Q0-Wert:
0.1

Autor: Charly Kahle

Stand: 08.06.2016

  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden
73 Präparate mit Topiramat
Orphan Disease Finder
Orphan Disease Finder

Hier können Sie seltene Erkrankungen nach Symptomen suchen: