DPP-4-Inhibitoren (Gliptine)

DPP-4-Inhibitoren sind Arzneistoffe, die zur oralen Therapie des Diabetes mellitus Typ 2 eingesetzt werden. Zu ihnen gehören Linagliptin, Sitagliptin, Saxagliptin und Vildagliptin.

Synonyme

Gliptin, Dipeptidyl-Peptidase-4-Inhibitoren, DPP-4-Hemmer

Anwendung

Diabetes - Zucker

DPP-4-Inhibitoren sind indiziert bei Typ-2-Diabetikern in freier oder fixer Kombination mit einem anderen Antidiabetikum, häufig Metformin. Sie werden eingesetzt, wenn nichtmedikamentöse Maßnahmen (Bewegung, Diät) und die Gabe eines anderen Antidiabetikum den Blutzucker nicht ausreichend senken. DPP-4-Inhibitoren führen nicht zu Hypoglykämien.

Wirkung

DPP-4-Hemmer blockieren die Dipeptidyl-Peptidase-4 und hemmen den GLP-1-Abbau. Dadurch wird die GLP-1-Wirkung und so die Insulinausschüttung verlängert.  Da diese Wirkung an GLP-1 gekoppelt ist, ist die Gefahr unerwünschter Hypoglykämien vermindert.

Glitpine werden rasch resorbiert. Bioverfügbarkeiten und Halbwertszeiten der einzelnen Arzneistoffe sind in der folgenden Tabelle aufgelistet:

Wirkstoff

Mittlere Tagesdosis

Bioverfügbarkeit

HWZ

Linagliptin

5 mg

30%

125-140 h

Saxagliptin

5 mg

75%

27 h

Sitagliptin

100 mg

90%

12,5 h

Vildagliptin

100 mg

85%

2 h

 

Nebenwirkungen

  • Kopfschmerzen
  • Schwindel
  • Obstipation
  • Infektionen
  • Sehr selten kann es zu einer akuten Bauchspeicheldrüsenentzündung kommen

Wechselwirkungen

In Kombination mit einem Sulfonylharnstoff können schwere Hypoglykämien auftreten.

Kontraindikation

In tierexperimentellen Studien wurden Hinweise auf reproduktionstoxische Effekte gefunden. Deshalb sollten Gliptine nicht in Schwangerschaft und Stillzeit angewendet werden. DPP-4-Inhibitoren sind nicht geeignet für Patienten mit einem Risiko für Pankreatitis.

Wirkstoffe

  • Linagliptin
  • Saxagliptin
  • Sitagliptin
  • Vidagliptin

Autor: Ellen Reifferscheid (Apothekerin)

Stand: 12.09.2019

Quelle:

Mutschler, Geisslinger, Kroemer, Menzel, Ruth "Mutschler Arzneimittelwirkungen", 10. Auflage 2013

Medizinische Chemie; Dieter Steinhilber, Manfred Schubert-Zsilavecz, Hermann J. Roth, 2. Auflage 2010

Arzneiverordnungen, Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft, 2009

 

  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden
Orphan Disease Finder
Orphan Disease Finder

Hier können Sie seltene Erkrankungen nach Symptomen suchen: